Mell et
Demarchen an Annuaire
Sichresultater fir: {{ searched_keyword }}
Annuaire
Formulairen
Dokumenter

Mell et

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.
D’Schäfferotserklärung

Ökologie

Umweltpolitik ist wie wahrscheinlich kaum ein anderes Themenfeld ausschlaggebend dafür, ob wir den nächsten Generationen dieselben oder bessere Rahmenbedingungen bieten können als wir sie gegenwärtig vorfinden. Folgende Programmpunkte sind uns wichtig:

  • die Stromerzeugung durch erneuerbare Energien so fördern, dass sie dem entspricht, was die Haushalte und die öffentlichen Gebäude bei uns verbrauchen
  • Energie konsequent so nutzen, dass die Energie, die wir brauchen, auch bei uns produziert wird im Geist des Klimapakts
  • die Sensibilisierung zum umweltbewussten Verhalten der Bürger aller Altersstufen konsequent ausbauen
  • ausschließlich « grünen Strom » nutzen für die gemeindeeigenen Dienste
  • ein Energiesparkonto auf “energysuessem.lu”, ein digitales Haushaltsbuch für den persönlichen und den öffentlichen Energieverbrauch, einführen
  • der Lichtverschmutzung Einhalt gebieten, indem überflüssige und schlafstörende Beleuchtung möglichst vermieden wird
  • konsequent Müll vermeiden via ein Abfallvermeidungsprogramm, durch Sensibilisierungskampagnen sowohl für private Haushalte als auch für Kollektivitäten
  • das Recycling fördern, eventuell eine „RE-Box“ von Valorlux installieren
  • die Analyse einer Sammelstelle in Auftrag geben, wo u.a. Elektrogeräte gemeinsam genutzt werden können unter dem Motto „Nutzen statt Besitzen – für eine Ressource-schonende Konsumkultur“
  • die Öffnungszeiten des Abfallentsorgungszentrums SIVEC benutzerfreundlich anpassen
  • Gespräche mit der Gemeinde Differdingen weiterführen, damit Bürger der Gemeinde Sanem das Recyclingzenter Differdingen nutzen können
  • das Solarkadaster für die Bürger online setzen
  • die kostenlose “myenergy”– Beratung weiterführen
  • Bürgergemeinschaften, die in erneuerbare Energien investieren, ausreichend unterstützen
  • die kommunalen Zuschussbestimmungen im Bereich der Energieeffizienz überprüfen
  • weitere Elektroautos anschaffen und die Zahl der Elektroaufladestationen ausbauen
  • die Analyse der Nutzung von Windenergie weitertreiben
  • die Versorgungsnetze konsequent ausbauen
  • weitere Fairtrade-Aktionen und die Fairtrade-Philosophie unterstützen
  • weitere Aktionen im Sinne des Klimabündnisses unternehmen (z.B. Organisation des „Marché solidaire“ mit regionalen Produkten)
  • eine ausgezeichneten Wasserqualität gewährleisten
  • das Trinken von Leitungswasser empfehlen und dazu die Kampagne “Krunnewaasser” weiterführen
  • die Renaturierung verschiedener Bäche vorantreiben
  • konsequent gegen die Überschwemmungsgefahr in der ganzen Gemeinde vorgehen
  • die nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes und die Erhaltung von schützenswerten Biotopen garantieren
  • “Bongerten” schaffen, damit unsere nationale Obstanbaukultur nicht verloren geht und Streuobstwiesen anlegen
  • je nach Möglichkeit, durch den Anbau neuer Waldflächen oder durch den gezielten Ankauf von lokalen resp. interregionalen Waldflächen unseren Waldbestand erweitern
    • eine Holzhackschnitzelanlage betreiben mit Holzhack aus gemeindeeigenen Waldbeständen
    • Grünanlagen als öffentliche Gemeinschaftsprojekte zur Verfügung stellen
  • den weiteren Einsatz gegen Atomenergie unterstützen
  • die Kleintierhaltung, die Gemeinschaftsgärten und andere Projekte der Kreislaufwirtschaft unterstützen und fördern

Schäfferot

  • Georges Engel

    Buergermeeschter
    LSAP
  • Nathalie Morgenthaler

    Schäffin
    CSV
  • Simone Asselborn-Bintz

    Schäffin
    LSAP
  • Marco Goelhausen

    Schäffen
    LSAP